Seerosen und Johanniter

In der Nähe von Łagów kann man die schönste Seelandschaft der Region bewundern. Die postglazialen mit einem Kanal verbundenen Seen: Trześniowskie (der tiefste See der Region 58,8 m) und Łagowskie entscheiden über die Attraktivität von Łagów (Lagow). Über der Ortschaft ragt der Turm der Johanniter-Burg empor, den man von den Seen aus bewundern kann. Die Seen kann man wiederum aus der Krone des Burgturms bestaunen. Die steil abfallenden Hänge verleihen diesem Ort eine außerordentliche Intimität und die Buchenwälder bilden eine malerische Landschaft, die besonders sehenswert im Herbst sind.

Ein paar Kilometer weiter östlich hatte hier, noch bevor hierher Johanniter und Templer kamen, Lubrzana gelebt, die von der Hexe Wierzbicha in eine Seerose verzaubert wurde. Entzaubert wurde sie durch ihren Geliebten Sławoj, der laut den Namen von Lubrzana sagte. Zum Gedenken an diese Ereignisse wird die Liebesgeschichte seit mehreren Jahren am See Goszcz inszeniert.