Aktivurlaub

Davon, dass die aktive Erholung eine Menge Vorteile hat, muss man niemanden überzeugen. Die Vielfalt ihrer Formen macht sie zu einem geeigneten Zeitvertreib unabhängig von Alter oder Jahreszeit. Die aktive Erholung entwickelt die Weltneugier, verbessert die körperliche Verfassung, lehrt Selbstdisziplin, macht zwischenmenschliche Beziehungen enger und hilft uns, andere und sich selbst besser kennen zu lernen. Sie verbindet Sport, Entspannung, Natur- und Kulturtourismus in sich und bietet gleichzeitig viele Erkenntnisvorteile. Der aktive Tourismus liegt voll im aktuellen Trend: die Pflege für die Gesundheit, die Fitness und die Vitalität. Das ist etwas mehr als die aktive Freizeitgestaltung. Das ist Gesundheits- und Lebensstil.

Das Lebuser Land (Lubuskie) ist eine Region, die besondere Möglichkeiten der aktiven Erholung in nahezu all ihren Formen bietet. Die Region ist das waldreichste Gebiet Polens, durch das zahlreiche Wander-, Rad- und Nordic-Walking-Wege führen. Das Lebuser Land stellt einige Hunderte Seen und ein dichtes Flussnetz zur Verfügung, wo man verschiedene Wassersportarten treiben kann. Die Region steht auch für eine Vielzahl touristischer Attraktionen und faszinierender Landschaften, die das Land wieder und wieder entdecken lassen.

Mit dieser Publikation möchten wir alle Gäste unserer Region sowie diejenigen, die die Region noch nicht besuchten, dazu anregen, sich mit touristischen Möglichkeiten des Lebuser Landes vertraut zu machen und die Vielfalt der Attraktionen in jeder Jahreszeit zu genießen. Eine kurze Information über die Möglichkeiten der aktiven Erholung, Photos und Adressen sollen Sie dazu verleiten, unsere Region weiter auf eigener Hand zu entdecken. Die meisten in dieser Broschüre genannten Einrichtungen verfügen über eigene Webseiten, die es Ihnen ermöglichen, die in der Publikation enthaltenen Informationen zu erweitern.  Gleichzeitig empfehlen wir Ihnen den interaktiven Teil des Touristeninformationssystems, der dem Abenteuer- und Aktivtourismus gewidmet ist:

www.lubuskie.pl/przygoda 

Das Lebuser Land aktiv entdecken!

 

  Wassertouristik

Das Lebuser Land ist die Region der Wälder und Seen. Über 500 Gewässer, darunter mehrere größere Seen und ein dichtes Flussnetz mit zahlreichen Nebenflüssen bieten ausgezeichnete Möglichkeiten für diverse Wassersportarten. Die Vorteile dieses Gebiets wissen Liebhaber der Natur und der aktiven Erholung auf und unter dem Wasser zu schätzen. In der Region kreuzen sich zahlreiche Paddelbootrouten und sind viele gut ausgestattete Segelzentren tätig.  Durch die Region fließen die Oder (Odra) sowie die Warthe (Warta), die Netze (Noteć) und der Bober (Bóbr), auf denen viele Segelrouten und attraktive Paddelbootrouten verlaufen und die ideale Voraussetzungen für Wassersportarten bieten. Segler können die Seen Sławskie, Niesłysz, Trześniowskie oder Łagowskie und viele Hunderte kleinerer erkunden.  Hier sind Segelclubs und -hafen tätig, hier finden Regatten statt und im Sommer kann man auch einen Segelkurs absolvieren. Paddelbootfreunden steht im Lebuser Land eine Vielzahl von Boothäusern und Ausrüstungsverleihstellen zur Verfügung. Kleine Flüssen mit Wald bewachsenen Ufern sowie mit Kanälen verbundene Seen schaffen ideale Bedingungen für Paddelbootausflüge und bilden Routen mit unterschiedlicher Länge und unterschiedlichem Schwierigkeitsgrad. Zu den längsten von ihnen gehören die über 200 km lange Lebuser Wasserroute (Lubuski Szlak Wodny), die entlang der Obra und der Warthe führt, und die Paddelbootroute "Lebuser Masuren" (Lubuskie Mazury), die die Seen im Kreis Strzelecko-Drezdenecki umfasst, sowie Paddelbootrouten auf der Obra und der Warthe.

online map

 

   Fahrradtouristik

Malerische Wälder und Seelandschaften mit zahlreichen Überresten der ereignisreichen Geschichte des Lebuser Landes bieten hervorragende Voraussetzungen für die Entwicklung der touristischen Routen einschließlich der Fahrradwege. Immer mehr Menschen wissen die aktive Erholung zu schätzen und sie steigen von Vier- auf Zweirad zumindest in der Urlaubszeit oder während der Wochenendausflüge um. Durch die Region verläuft der internationale Radweg R1 und in der gesamten Region kreuzen sich verschiedene Radrouten. Die Abschnitte professioneller Radwege werden ständig erweitert, von denen sich viele in überörtliche, überregionale (einschließlich grenzüberschreitender) Radwege mit einer einheitlichen Kennzeichnung verbinden. Als das Lebuser "Fahrradzentrum" gilt die Stadt Sulęcin (Zielenzig), in deren Umgebung die sog. großen (ca. 90 km) und kleinen (nicht länger als 20 km) Schleifen geplant wurden, die den Besuch der attraktivsten Plätze und die Erholung in der im Hinblick auf die Zweiräder besten Gegend ermöglichen. Auf Radfahrer warten mitten im Wald gelegene Campingplätze, Bauernhöfe und Pensionen. In vielen dieser Orte kann man problemlos ein Fahrrad ausleihen.

online map

 

   Wandertouristik

Die Wandertouristik gehört zu den beliebtesten Formen des Tourismus. Ihr besonderer Vorteil liegt darin, dass sie unabhängig von Alter und Jahreszeit von nahezu jedem betrieben werden kann. Bei Wanderungen im Lebuser Land entdecken Sie ständig den Reichtum der hiesigen Natur. Sowohl ein Spaziergang-Freund als auch ein begeisterter Wanderer finden auf den durch Wälder, Wiesen, Seeplatten und Täler führenden Wanderwegen mit einer Gesamtlänge von 1500 km etwas für sich. Zur Verfügung stehen hier einem sowohl sehr einfache Wanderwege als auch Wege mit hohem Schwierigkeitsgrad. Zu begehen sind stadtnahe, Natur-, Spazier-, Landschafts- und Regionalwanderwege, die zu den interessantesten Sehenswürdigkeiten führen, wie z.B. der 23 km lange Weg aus Żagań (Sagan) nach Żary (Sorau) oder der 60 km lange Weg aus Gościkowo (Paradies) nach Świebodzin (Schwiebus). Manche von ihnen eignen sich ausgezeichnet für Sonntagsausflüge, andere bieten die Gelegenheit zu längeren Wanderungen mit Rucksack und Zelt. Die zahlreichen Stadtrouten bieten die Möglichkeit, die ereignisreiche Geschichte der Lebuser Ortschaften kennen zu lernen. Den Naturfreuden liefern die durch Landschaftsparks verlaufenden Wanderwege besondere Eindrücke. Der Łagowski Landschaftspark entzückt mit Buchenwäldern und postglazialen Seelandschaften, der Gryżyński Landschaftsparkt überrascht mit abwechslungsreichem postglazialem Relief, Eichenalleen und Biberlebensräumen. Im Krzesiński Landschaftspark dagegen im Dorf Kłopot finden Sie die in Europa einzigartige Weißstorchkolonie. Im Park Muskauer Faltenbogen (Łuk Mużakowa) weckt die außergewöhnliche, vom Weltall sichtbare geologische Erscheinung die Bewunderung und nämlich eine 40 km lange Stirnmoräne, die in den Rang des Nationalen Geoparks erhoben wurde.

online map

 

   Nordic Walking

Das Lebuser Lang verfügt über das derzeit größte Netz der Nordic-Walking-Strecken in Polen. Auf über 500 km Wanderwegen kann man die schönsten und interessantesten Plätze der Region erkunden und dabei den Kontakt mit der Natur und die aktive Erholung unter einen Hut bringen. Die Vorteile der Spaziergänge mit Stöcken werden von immer mehr Menschen unterschiedlichen Alters entdeckt - in der Gegend gibt es bereits ein paar Tausend aktive "Stock-Fans". Auf Spaziergängen auf den markierten Wanderwegen kann man interessante Gegenden des Lebuser Landes erkunden und seine historische und Natursehenswürdigkeiten entdecken. Die meisten Nordic-Walking-Wege befinden sich auf dem Grünberger Damm (Wał Zielonogórski)(Strecken mit einer Gesamtlänge von ca. 300 km) und auf dem Mukauer Faltenbogen, dem sog. Sakraldreieck (Rokitno-Gościkowo-Święty Wojciech) und in der Nähe von Sulęcin.

Der Grünberger Damm ist die größte Erhebung zwischen der Ostsee und den Sudeten in Westpolen. An klaren Tagen kann man von hier aus das Riesengebirge von der Schneekoppe (Śnieżka) bis hin zum Reifträger (Szrenica) sehen. Die Hügel der durch einen Gletscher gebildeten Erhebung sind mit Wäldern bewachsen. Relative Höhenunterschiede betragen hier sogar 100 Meter! Am schönsten sind die Südhänge des Dammes. Die von Waldschneisen durchschnittenen Wälder sind ein idealer Ort für Nordic Walking, weil man hier fast bergiges Gelände aber mit weichem Boden hat. Ab 2008 entstanden am Damm über 400 km Wanderwege für Nordic Walking und der Damm wurde zu einem Paradies der Nordic-Walking-Freunde. Grünberger Damm – das Land des Nordic Walking ist das größte Zentrum dieser Art der Touristik in Polen.

online map

 

   Reittouristik

Obwohl das Reiten die am wenigsten verbreitete Form der Touristik ist, wird es im Lebuser Land immer wichtiger und entwickelt sich rasant. Es bietet die Möglichkeit, mit Natur umzugehen, erfüllt den Wunsch, sich selbst zu prüfen sowie die körperliche Verfassung und die Gesundheit zu verbessern Der Reitsport als eine Erholungsform wurde zur Modesache und die Anzahl der Anbieter der Dienstleistungen im Sattel steigt die ganze Zeit. Viele von ihnen nutzen die therapeutischen Vorteile vom Reiten und bieten Hypotherapie-Stunden an. Im Lebuser Land sind einige Dutzend Reitzentren tätig. Ein Teil von ihnen befindet sich an Bauernhöfen, andere an Schulen, Pensionen, Hotels und Gasthäusern. Die Reitzentren bieten eine breite Dienstleistungspalette an, angefangen mit dem Reitunterricht unter der Aufsicht hoch qualifizierter Reittrainer, über verschiedene Outdoor-Events bis hin zu Attraktionen für Fortgeschrittene (Cross-Strecken, Springreiten). Die meisten Zentren verfügen über moderne Ställe, Reithallen, Parcours und bieten Pferdetransportservice an. Sie haben ausgezeichnete Bedingungen für die Veranstaltung sowohl kürzerer als auch mehrtägiger Ausritte.

online map

 

   Abenteuertouristik

Auf dem Land oder in der Luft - wenn Sie einen Nervenkitzel gern verspüren, hat das Lebuser Land vieles zu bieten. Das Zentrum der Flugtouristik ist Przylep (Schertendorf) bei Zielona Góra (Grünberg), wo sich ein Flughafen und der Sitz des Aeroklubs (Aeroklub Ziemi Lubuskiej) befinden, der Flug-, Schulungs-, Hotel- und Gastronomiedienstleistungen bietet. Man kann sich für einen Kurs in einer der vielen Abteilungen einschreiben, an Schulugscamps teilnehmen oder sich einfach für einen touristischen Flug mit einem Segelflugzeug oder Heißluftballon entscheiden. Vierrad- und Offroad-Freunde können sich an einer der vielen Rennveranstaltungen beteiligen, die eine lange Tradition im Lebuser Land haben und sowohl an Profis als auch an Amateure gerichtet sind. Darüber hinaus hat eine Reihe der Einrichtungen Freilichtveranstaltungen, Paintball oder Tauchkurse in ihrem Angebot, die durch die Vielzeit der Seen in der Lebuser Region möglich sind. Für die Kleinsten wird der Besuch in ZOO-Safari in Świerkocin (Fichtwerder) oder im Dinosaurierpark in Nowiny Wielkie sicherlich zum großen Erlebnis.

online map

 

   Jagd

Das Lebuser Land, die am dichtesten bewaldete Region Polens, zieht Jäger seit langem an. Das Land gehört zu Regionen, in denen die Jagdkultur noch lebendig ist. Die Jagdgebiete dieser Region sind seit langem bekannt für den Reichtum an Wildtieren. In den Wäldern des Lebuser Landes sind Damwild, Wildschweine, Rehe, Hasen, Fasane, Rebhühner, Enten sowie Raubtiere wie Fuchs, Marder, Dachs, Marderhunde und Nerze zu treffen. Den Jäger stehen Jagdquartiere und zahlreiche Bauernhöfe zur Verfügung und vor Ort unterstützt sie einer der Jagdvereine bei Beschaffung von Transport, Unterkunft oder Vermittlung eines erfahrenen Jagdführers.

 

   Angeln

Aufgrund der natürlichen Bedingungen und der Vielzahl von Gewässern und Wasserstraßen erfreut sich diese Form der Erholung sehr großer Beliebtheit in der Lebuser Region. Die Gewässer dieser Region sind reich an vielen Fischarten (etwa 50), auch solchen mit hohen Anforderungen an Umgebungsbedingungen. Hier finden Sie Forellen, Seeforellen, Äschen, Zwergmaränen, Graskarpfen, Hechte, Karauschen, Welse, Plötzen, Brachsen... Zu den beliebtesten Seen der Angler gehören die Seen: Łagowskie und Trześniowskie, die Seen bei Ośno Lubuskie (Drossen), Krosno Odrzańskie (Crossen an der Oder), Lubrza (Liebenau) oder Pszczew (Betsche), sowie die Flüsse die Oder, der Queis (Kwisa), die Pleiske (Pliszka) und der Bober. Besucher können die Gastfreundschaft des polnischen Angelvereins und seiner Bootshäuser genießen oder die Unterkunft in Erholungszentren, Privatquartieren und Bauernhöfen finden, von denen es viele in der Region gibt.